Ehrenamt würdigen und unterstützen

Für uns Liberale gehört bürgerschaftliches Engagement zu den Grundfesten unserer Demokratie. All diejenigen, die ehrenamtlich tätig sind – sei es im Sportverein, im Karneval, in karitativen Einrichtungen, in einer Kirmesgesellschaft, in der Politik oder in sonstigen Netzwerken – leisten einen wertvollen Beitrag für unser aller Zusammenleben und sorgen mit ihren Einsatz dafür, dass Bad Ems eine so lebenswerte Stadt sein kann. An dieser Stelle möchten wir uns daher ganz herzlich bei Ihnen allen bedanken, liebe Bad Emserinnen und Emser!

Um das Ehrenamt in unserer Stadt in einem angemessenen Maße zu würdigen und die Ehrenamtler bei ihren Tätigkeiten stärken zu können, möchten wir Freie Demokraten für eine bestmögliche Unterstützung sorgen. Dazu möchten wir in einem ersten Schritt ein Netzwerk zwischen den einzelnen Vereinen untereinander aufbauen. Wir wollen alle Vorsitzenden zweimal im Jahr an einen gemeinsamem Tisch holen. Innerhalb dieses Rahmens können sich die einzelnen Vereine austauschen und gegenseitig stärken, außerdem können offene Fragen beantwortet werden.

Im Stadtrat sowie auf allen erforderlichen anderen Ebenen möchten wir gemeinsam mit unserem Bürgermeisterkandidaten, Markus Wieseler, alles in unserer Macht Stehende tun, um den Ehrenamtlern ihre Arbeit so leicht wie möglich zu gestalten. Wir möchten sie fördern und bürokratische Hürden – wie umfangreiche Genehmigungsverfahren – weitestgehend abbauen. Bürgerschaftliches Engagement findet in der Freizeit der Menschen statt. Diese sollen sie für die gute Sache und nicht für unseren Behördenwahnsinn aufwenden!

Außerdem möchten wir vor dem Hintergrund der geplanten Netzwerktreffen immer wieder Gastdozenten einladen, die den ehrenamtlich Tätigen etwa auf unkompliziertem Wege erklären können, welche Programme und Maßnahmen wo und von wem gefördert werden und welche darüber hinausgehenden Neuerungen wissenswert sind. Hier setzen wir stark auf einen Austausch mit den Vereinigungen, denn sie können uns sicher am besten erklären, wie wir ihnen seitens der Politik wirklich helfen können.